• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Beim Heimspiel am vergangenen Sonntag konnte Damen 2 beim 2:3(33:31,12:25,17:25,25:14,6:15) erstmals gegen den starken TV Dingolfing punkten.

20181028_D2-DGL_IMG_3598_RB.JPG

Viel Grund zur Freude hatte Emy (mi.) nicht nur bei starken Aufschlägen 

Der TSV Dingolfing reiste mit zwei ehemaligen Erstligaspielerinnen und einem großen Kader nach Lohhof an, dennoch ließen wir uns davon nicht einschüchtern und wollten umsetzen, was wir im Training nach dem spielfreien Wochenende trainiert hatten; wir starteten furios und mit viel Ehrgeiz in den ersten Satz. Ein enges Kopf-an Kopf-Rennen zeichnete sich ab, das wir mit sagenhaften 33:31 für uns entscheiden konnten, weil wir geduldig und dennoch mutig agierten und wenige Eigenfehler produzierten.

20181028_D2-DGL_IMG_3521_RB.JPG

Lena Müller (nr. 11) setzt den Dingofinger Block unter Druck.

Die Spannung des ersten Satzes fiel von uns ab und wir konnten im zweiten Satz nicht mehr an die gute Leistung des Anfangs anknüpfen, sodass dieser verdient an den Gegner ging.
Auch in Satz drei konnten wir unsere Eigenfehler nicht minimieren, sodass wir 2:1 in Rückstand gerieten.
Die Anfangsphase des vierten Satzes gestaltete sich ähnlich; wir gerieten vor allem durch Aufschlagfehler und ungezwungene Fehler immer wieder in Rückstand und konnten bis zum 9:14 nicht anschließen, bis Emily Ströber zum Aufschlag ging und das 9:14 in ein 25:15 drehte. Mit konstant guten Aufschlägen setzte sie die Dingolfinger unter Druck und auch der Rest der Mannschaft schien beflügelt von den gefährlichen Aufschlägen von Emy. Das Momentum war auf unserer Seite und nun gelang alles. Diesen Elan wollten wir unbedingt in den entscheidenden fünften Satz mitnehmen.

Leider wollte es uns in Satz fünf nicht gelingen, den Sack zuzumachen, sodass wir das Spiel leider abgeben mussten, aber immerhin einen Punkt aus einem schwierigen Spiel mitnehmen konnten!

Diese Motivation wollen wir nach Augsburg mitnehmen, wenn am Samstag um 19:00 das Auswärtsspiel gegen Augsburg-Hochzoll angepfiffen wird.

Weitere Bilder >>>

Bericht: Eva Fellinger
Fotos: Robert Burschik