• 1_Damen1.jpg
  • 2_Herren1.jpg
  • 3_Damen2.jpg
  • 4_Herren2.jpg
  • 5_Damen3.jpg
  • 6_Damen4.jpg
  • 7_Damen5.jpg
  • 8_Jugend männlich gesamt.png
  • 9_Gesamt Jugend.png

Mit Christin Hölzel haben die Volleyballerinnen des SV Lohhof ihren ersten Neuzugang für die kommende  Saison in der 1.Bundesliga gefunden. Die 23-jährige wechselt von den Fighting Kangaroos Chemnitz nach Unterschleißheim.

Nach dem Vizemeistertitel in der 2.Bundesliga und den damit verbundenen Aufstieg in die 1.Bundesliga sind die Volleyballerinnen des SV Lohhof auf der Suche nach Verstärkungen um das Ziel Klassenerhalt in der kommenden Saison anzugehen.

Der erste Neuzugang ist jetzt unter Dach und Fach. Christin Hölzel wechselst vom Erstligaabsteiger Fighting Kangaroos Chemnitz zum SV Lohhof. Nach einem Probetraining und gegenseitigem beschnuppern war für beide Seiten klar, dass man in der kommenden Saison gemeinsame Wege gehen will.

Die 23-jährige Außenangreiferin lief in den letzten drei Jahren in Chemnitz auf und konnte vor zwei Jahren den Erstligaaufstieg feiern. Zuvor ging sie über vier Jahre durch die Ausbildungsschmiede des VC Olympia Berlin und spielte dort drei Jahre in der 2.Bundesliga und eine Saison in der 1.Bundesliga. Die Grundlagen ihrer Volleyball-Karriere legte sie jedoch bei ihrem Heimatverein Post SV Gera.

In der letzten Saison fiel Christin Hölzel leider auf Grund eines Kreuzbandrisses längere Zeit aus, so dass sie im Kampf um den Klassenerhalt nur zeitweise eingreifen konnte. Jetzt ist der 1,90m große Neuzugang aber wieder topfit und das Knie bereitet keine Probleme mehr, so dass sie hochmotiviert in die neue Saison geht.

Neben dem Leben als Volleyballerin absolviert Christin ein Studium zur Sportgerätetechnikerin und wird im Laufe der kommenden Saison auch ein Praktikum in München absolvieren. In ihrer Freizeit neben dem Sport liest sie gerne oder schaltet auch einfach mal beim Musik hören ab.

SVL-Trainer Bene Frank freut sich auf die Neuverpflichtung: “Christin wird uns durch Ihre Höhe und Kraft im Angriff verstärken. Durch ihr ehrgeiziges und meist lächelndes Auftreten passt sie wunderbar in unser junges Team.”

Aber auch Christin Hölzel blickt erwartungsvoll auf die neue Aufgabe: “Ich freue mich sehr, dass es mit dem Wechsel geklappt hat. Vor allem das sportliche Umfeld in Lohhof und die neue Umgebung im Münchner Raum reizt mich. Für die kommende Saison wünsche ich mir, dass ich sie verletzungsfrei bestreiten und durch meine Leistung überzeugen kann.”