• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.jpg
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Leider konnten die Damen von Trainer Jürgen Pfletschinger am vergangenen Wochenende in Grimma die Fans zu Hause nicht überraschen. Mehr als ein Satzgewinn war nicht drin. Gegen die heimstarke Mannschaft aus dem Muldental musste sich das Team um Kapitän Lisa Keferloher in einem ab dem dritten Satz ausgeglichenen Spiel dennoch mit 1:3 (8:25, 19:25, 25:20 und 22:25) geschlagen geben.


Nach einem völlig verpassten Start in das Spiel (1. Satz 8:25), fand die Mannschaft ab dem zweiten Satz etwas besser in diese Partie. Jedoch musste auch dieser mit 19:25 an die Heimmannschaft abgegeben werden. Im dritten Satz konnte die Annahme der Gastgeber jedoch zunehmend unter Druck gesetzt werden, so dass es der Lohhofer Block einfacher hatte, die Angriffe abzuwehren. Völlig zurecht ging dieser Durchgang mit 25:20 an die Lohhoferinnen. Das Spiel entwickelte sich im vierten Satz völlig ausgeglichen. Lange Ballwechsel und sehenswerte Spielzüge bestimmen das Spiel bis zum 22:22. Ein Eigenfehler, ein direktes Aufschlag-Ass, ein Lohhofer Block ins Aus und dieser Satz geht ebenso wie das Match an die Gastgeber.

D1_6318-700-RB.JPG

Spannung und Emotion gibt es am Sonntag gegen Vilsbiburg.     (Photo: Robert Burschik)


Am kommenden Wochenende steht nun jedoch der dritte Heimspieltag der Saison 2017/2018 steht auf dem Spielplan! Die 2. Mannschaft der Roten Raben Vilsbiburg ist am Sonntag um 16.00 Uhr in Lohhof zu Gast. Das Nachwuchsteam der Erstligamannschaft konnte am vergangenen Wochenende einen überraschend klaren 3:0-Sieg gegen den Meisterschaftsfavoriten NawaRo Straubing einfahren und schwimmt auf einer kleinen Euphoriewelle. Damit wurde wieder bewiesen, dass in dieser Saison jede Mannschaft jeden schlagen kann. Die Lohhofer Mannschaft hat jedoch in dieser Saison auch schon bewiesen, dass sie mit allen Mannschaften mithalten kann. Jetzt müssen es die Damen von Jürgen Pfletschinger nur noch in zählbare Punkte umwandeln.