• 0.jpg
  • 1.jpg
  • 2.JPG
  • 3.jpg
  • 4.jpg
  • 5.jpg
  • 6.jpg
  • 7.jpg
  • 8.jpg
  • 9.jpg

Im letzten Spiel der Saison besiegten die SVL-Damen die Mannschaft aus Stuttgart mit 3:1 vor heimischem Publikum.

PM_24042017_Sieg im letzten Spiel_klein.jpg Foto S.Krex: Jana Jaudzema in ihrem letzten Spiel für den SVL


Von Beginn an wurden die Stuttgarterinnen mit starken Aufschlägen unter Druck gesetzt. Die stabile Annahme ermöglichte es Zuspielerin Stefanie John ein variables Zuspiel aufzuziehen. Alle Angreiferinnen konnten sich stark gegen den gegnerischen Block durchsetzen und versenkten die Bälle im gegnerischen Feld. Die Lohhoferinnen waren sehr gut vom Trainerteam auf die Stuttgarter Bundesligareserve eingestellt und waren bis in die Haarspitzen motiviert. Somit ging der erste Satz verdient mit 25:19 an den SVL.


Im zweiten Satz sahen die knapp 200 Zuschauer in der FOS/BOS ein völlig anderes Bild. Stuttgart hatte selbst zum Aufschlag zurückgefunden und agierten stark im Block. Es war kaum noch möglich einen Ball im gegnerischen Feld unterzubringen, denn auch die Stuttgarter Abwehr hatte jeden Ball. Am Ende holte Stuttgart mit 25:17 den Satzausgleich.


In der 10-Minuten-Pause appellierte Coach Pfletschinger noch einmal an die Stärken seines Teams. Co-Trainer Hohensee und Scout Zeitler stellten die Mädels auf das veränderte Spiel der Suttgarterinnen sehr gut ein. Ein deutlich erhöhter Aufschlagdruck führte zu vielen direkten Punkten und langen Serien. Der Block stand äußerst effektiv und führte wieder zu vielen direkten Blockpunkten. Auch der Annahmeriegel stand stabil und die Abwehr ließ keinen Ball auf den Boden fallen. Ein unbändiger Kampfeswille ermöglichte den SVL-Damen sich kontinuierlich von Stuttgart abzusetzen. Vor allem schaffte es Lisa Kieferloher (später MVP) das ein oder andere Mal ihre Angreiferinnen blockfrei zu spielen und punkten somit ein ums andere Mal. 25:17 hieß es zum Schluss für den SVL.


Auch im vierten Satz setzten die SVL-Damen Stuttgart weiter unter Druck. Durch starke Aufschläge konnten die Lohhoferinnen sich Mitte des Satzes absetzen. Konzentriert und mutig, sowie mit viel Spielfreude konnte der vierte Satz mit 25:18 und somit das letzte Spiel der Saison mit 3:1 gewonnen werden.


Nach dem Spiel wurde der Siegestanz gemeinsam mit allen Helfern getanzt und die Spielerinnen Sonja Auer und Jana Jaudzema wurden verabschiedet. Beide Spielerinnen werden wieder zurück in ihr Heimat gehen. „Wir möchten uns bei beiden für ihren Einsatz und Engagement für den SV Lohhof bedanken. Wir wünschen ihnen für die Zukunft alles Gute und vielleicht sieht man sich ja das ein oder andere Mal wieder in Lohhof.“, so die Abteilungsleitung des SVL. Auch die gesamte Mannschaft bedankte sich herzlich bei ihren ganzen Sponsoren, Fans und Freunden – ohne sie wäre Volleyball in Lohhof nicht möglich! Die SVL-Damen feierten gemeinsam mit ihren Fans ausgelassen im Restaurant Athene und konnten mit einem Sieg die Saison ausklingen lassen.